Hier die Fotos meiner Benninghauspreisträgerausstellung
in der Galerie des VBK, Berlin, 2017:
link zum blog >>



     anonyme-zeichner.jpeg, 95kB

Anonyme Zeichner

Galerie im Körnerpark, Berlin Neukölln

14. Juli - 19. September



Eröffnung: Freitag, 13. Juli 2018, 18 Uhr

Einführung: Anke Becker

Wie verändert sich das eigene Urteil über Kunst, wenn man nichts über die Namen und die Herkunft der Künstler*innen weiß? Woran lässt sich die Qualität einer Zeichnung festmachen? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nicht-Kunst?
In der Ausstellung ANONYME ZEICHNER 2018 werden 600 Zeichnungen von 600 internationalen Zeichner*innen anonym, ohne Nennung von Urheberschaft und Titel präsentiert und zu einem symbolischen Einheitspreis von 200 € zum Verkauf angeboten. Nur durch den Kauf kann die Anonymität der Zeichner*innen aufgehoben werden. Der Ausstellung ging ein offener, internationaler Aufruf zum Einsenden von Zeichnungen voraus. Es gab darin keine inhaltlichen Vorgaben, nur eine einzige formale Regel: Ausgestellt werden ausschließlich Arbeiten bis zu einem Format von A3. Biografie, Alter oder Geschlecht der Teilnehmer*innen spielten bei der ebenfalls anonym durchgeführten Auswahl keine Rolle. Aus über 2000 Einsendungen wurden von der Berliner Künstlerin und Projektgründerin Anke Becker 600 Arbeiten ausgewählt und für die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Künstlerduo Reinert/Hinsberg zu einem kollektiven Gesamtkunstwerk zusammengefügt.

ANONYME ZEICHNER ist Konzeptkunst und Ausstellungsprojekt in einem: Die einzelnen Arbeiten aller beteiligten Künstler*innen werden Teil einer großen Wandinstallation, innerhalb derer es keine Hierarchien gibt.

VERKAUFSTERMINE: Jeden Mittwoch und Donnerstag, 17–20 Uhr sowie während der Eröffnung.
Online-Verkauf ab dem 17. Juli: www.anonyme-zeichner.de

FB: https://www.facebook.com/events/2089921607923384/

BEGLEITPROGRAMM:

Dienstag, 14. August von 10–15 Uhr
Mittwoch 15. August von 10–15 Uhr
ZEICHENRAUM GEMEINSCHAFTSZEICHNUNG:SOMMERWORKSHOP
Am Zeichnen und Experimentieren interessierte Menschen sind eingeladen, an einer aus vielen Einzelteilen bestehenden Gemeinschaftszeichnung mitzuwirken. Der Workshop wird von den Ku¨nstlerinnen Anke Becker und Katja Pudor begleitet.

Samstag, 25. August, 17 Uhr
ZEICHNUNGEN EINER AUSSTELLUNG:CHORPERFORMANCE UND PUBLKATION
Die an der Ausstellung beteiligten Zeichner*innen haben – ebenfalls anonym – jeweils eine der ausgestellten Arbeiten kurz beschrieben: exakt, assoziativ, lyrisch, mäandernd oder knapp. Daraus entstand ein Libretto, das von der „Singkompanie Leipzig“ als Chorperformance uraufgefu¨hrt wird. Ergänzend wird eine Textedition mit allen Bildbeschreibungen vorgestellt.

Donnerstag, 13. September, 19 Uhr
DER SPRINGENDE PUNKT: FILMABEND MIT BETTINA MUNK
Einen Punkt springen zu lassen ist mit Computerprogrammen einfach geworden. Warum entscheiden sich Ku¨nstler*innen dennoch fu¨r den komplizierten Weg und arbeiten in ihren Animationen auch mit analogen Mitteln und Bild-fu¨r Bild-Kompositionen? In einem Vortrag mit Filmscreening wird Bettina Munk/Lines Fiction die neuesten Entwicklungen des Animationsfilms mit seinen Wurzeln in der Tradition des Trickfilms vorstellen.



Mittwoch 19. September, 18 Uhr
FINISSAGE

ANONYME ZEICHNER 2018
14. Juli - 19. September

Galerie im Körnerpark
Schierker Strasse 8, 12051 Berlin
(U7 Neukölln / S Ringbahn Neukölln)

Öffnungszeiten: Täglich 10-20 Uhr, Eintritt frei



      web-Frontseite_interventions.jpg, 94kB
INTERVENTIONEN
Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein
zur Eröffnung der Ausstellung

Interventionen

am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 19 Uhr
in der GalerieETAGE im Museum Reinickendorf
Alt-Hermsdorf 35 – 13467 Berlin

Katrin Schultze-Berndt
Bezirksstadträtin für Bauen, Bildung und Kultur
Dr. Cornelia Gerner
Leiterin des Fachbereichs Kunst und Geschichte

Es spricht:
Dr. Lily Fürstenow-Khositashvili, Kuratorin
Musik: Musikschule Reinickendorf

Dauer der Ausstellung: 18. Mai bis 5. August 2018
Öffnungszeiten: Mo – Fr, So 9 – 17 Uhr
Verkehrsverbindung: S-Bahn S1 Hermsdorf,
Bus 220 Almutstraße

GalerieETAGE im Museum Reinickendorf
Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
Tel.: 030 / 404 40 62
www.museum-reinickendorf.de
info@museum-reinickendorf.de
Flyer (pdf)>>

Werke von neun zeitgenössischen Künstlerinnen und
Künstlern treten in Dialog mit historischen Objekten
der Ständigen Ausstellung des Museums Reinickendorf.
Dem Betrachter erschließen sich optische und
gedankliche Zusammenhänge.

Künstler:
Axel Anklam, Elza Javakhishvili, Jürgen Kellig,
Magda Korsinsky, Maria-Leena Räihäläs, Joshua Schwebel,
Diana Sprenger, Mara Wagenführ, Euan Williams








25. Leipziger Jahresausstellung: SILBER

Eröffnung: 16. August 2018, 20 Uhr
Ausstellungzeitraum 17. August bis 2. September 2018

Leipziger Baumwollspinnerei
Werkschauhalle / Halle 12
Spinnereistraße 7 | 04179 Leipzig

Öffnungszeiten
Di. – Fr. 13-18 Uhr
Sa. 11-16 Uhr
So. 14-18 Uhr

Künstlerinnen und Künstler:
Ellen Akimoto, ART N MORE (Paul Bowler & Georg Weißbach), David Borgmann, Georg Brückmann, Barbara Burck, Robert Deutsch, Jan Dörre, Isabelle Dutoit, Christine Ebersbach, Christoph Feist, Dietrich Gnüchtel, Sabine Graf, Sebastian Harbort, Claudia Hauptmann, Marlet Heckhoff, Madeleine Heublein, Sebastian Hosu, Stefan Hurtig, Tjark Ihmels, Jürgen Kellig, Irene Kiele, Martin Kreim, Agnes Lammert, Fabian Lehnert, Dana Lorenz, Dana Meyer, Anna Nero, Titus Schade, Konstanze Siegemund, Rosi Steinbach, Henry Stöcker, Ronny Szillo, Anke Theinert, Katrin Thiele, Marta Vezzoli, Hendrik Voerkel, Peter Walther, Susanne Werdin, Raik Zimmermann (†)

Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Burkhard Jung.

Der Preis der Leipziger Jahresausstellung – gestiftet von der Sparkasse Leipzig, der Elke und Thomas Loest Stiftung und der Doris-Günther-Stiftung – ist in diesem Jahr dem ehemaligen Leipziger Oberbürgermeister Hinrich Lehmann-Grube (1932 – 2017) gewidmet.

Förderer
Wir danken der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, dem Kulturamt der Stadt Leipzig, der LeipzigStiftung und allen anderen zahlreichen Förderern.